Biathlon: Skijäger wetteifern in Dittersdorf

5. Dittersdorfer Biathlon: 25 Teilnehmer laufen und schießen. Favoritensiege bei den Männern und Senioren.

René Kolbe aus Dittersdorf gehörte mit drei Schießfehlern zu den besten Schützen. In der Männerkonkurrenz landete er in der Endabrechnung hinter dem Favoriten, Jens Engler aus Schleiz, auf dem Silberrang. Foto: Jürgen Müller

René Kolbe aus Dittersdorf gehörte mit drei Schießfehlern zu den besten Schützen. In der Männerkonkurrenz landete er in der Endabrechnung hinter dem Favoriten, Jens Engler aus Schleiz, auf dem Silberrang. Foto: Jürgen Müller

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dittersdorf. Aufatmen bei den Dittersdorfer Sportfreunden: Nachdem der Biathlon in den vergangenen beiden Jahren wegen Schneemangels abgesagt werden musste, konnte die fünfte Auflage am Wochenende reibungslos über die Bühne gehen. Die äußeren Bedingungen erwiesen sich als optimal. Genügend Schnee und eine bestens gespurte Loipe fanden die 25 Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen vor.

Favoritensiege gab es sowohl bei den Männern als auch bei den Senioren (Ü 45) zu verzeichnen. In souveräner Manier setzte sich bei den Männern Jens Engler durch. Der Schleizer benötigte für die dreimal zu bewältigen Schleife, unterbrochen durch das Stehend- bzw. Liegendschießen, knapp 17 Minuten.

Engler zählte auch zu den treffsichersten Schützen an diesem Nachmittag; Er leistete sich insgesamt nur drei Schießfehler. Diese Leistung wurde in seinem Starterfeld lediglich von David Brendel mit zwei Fehlern unterboten. Der Schleizer kam jedoch aufgrund seiner etwas schwächeren Laufleistung auf dem fünften Rang ein. Mit einem Rückstand von über 100 Sekunden belegte Lokalmatador René Kolbe den zweiten Rang. Er leistete sich ebenfalls nur drei Fehlschüsse. Komplettiert wurde das Siegerpodest durch Christian Meinhold (Dragensdorf), der jedoch aufgrund seiner Schießleistung sechs Strafrunden absolvieren musste. Michael Herden (Schöndorf) vor Mathias Beilschmidt (Rödersdorf) und Dietmar Dreyhaupt (Tegau) hieß die Reihenfolge bei den Teilnehmern über 45 Jahre.

Bemerkenswert ist die Laufleistung von Michael Herden: Trotz sechs Schießfehlern hatte er im Ziel noch 13 Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Beilschmidt. Der Rödersdorfer glänzte mit einem hervorragenden Schießergebnis (zwei Fehler), hatte aber in der Loipe klar das Nachsehen gegenüber dem Sieger. Als ältester Teilnehmer des Feldes wurde der 73-jährige Günther Patzer geehrt. Immerhin konnte der Neustädter im Ziel noch zwei wesentlich jüngere Kontrahenten hinter sich lassen.

Keine Konkurrenz hatte in der Altersklasse 13 bis 18 Jahre der Schleizer Hannes Walther, der somit schon vor dem Rennen als Sieger feststand.

Einen weiteren Schleizer Sieg gab es bei den Frauen. In dem vier Starterinnen starken Feld konnte sich Stefanie Brendel durchsetzen. Mit auf dem Podest standen Claudia Blöthner (Linda) und Claudia Riesel.

Bei den Kindern, die mit dem Ball auf Büchsen warfen, gewann Jonas Kolbe (Dittersdorf). Auf den weiteren Plätzen folgten Lucka Walther (Schleiz) und Michaela Meinhold.

Ein besonderer Dank der SG Dittersdorf geht an alle fleißigen Helfer, die zu zum Gelingen der Veranstaltung beigetrugen sowie allen Sponsoren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren