Budenzauber in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle

Eisenach. Eigentlich ist Trainer Daniel Reich ein Freund vom Hallenfußball. Doch in diesem Winter nimmt seine Mannschaft, der Fußball-Oberligist FC Eisenach, nur bei zwei Turnieren teil.

Die C-Junioren-Fußballer vom FC Eisenach (vorne Manuel Sauerbier), hier im letzten Jahr gegen Arnstadt, spielen am Sonntag vor dem Hauptturnier des 16. Penta-Cups. Foto: Marko Deicke

Die C-Junioren-Fußballer vom FC Eisenach (vorne Manuel Sauerbier), hier im letzten Jahr gegen Arnstadt, spielen am Sonntag vor dem Hauptturnier des 16. Penta-Cups. Foto: Marko Deicke

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eines davon ist kommenden Samstag das Hallenmasters in Gera, das andere am morgigen Sonntag, beim eigens veranstalteten 16. Penta-Cup in der Werner-Aßmann-Halle.

Bei ihrem eigenen Turnier sind die Eisenacher klarer Favorit. Nur Landesklassen-Spitzenreiter und Titelverteidiger FSV Preußen Bad Langensalza dürfte für die Eisenacher wohl der einzig ernstzunehmende Konkurrent sein. Denn neben der eigenen zweiten Mannschaft sowie Eintracht Ifta und dem FSV Waltershausen treffen die Eisenacher im System "Jeder gegen jeden" auf drei Kreisoberligisten. Der BSC Apolda komplettiert das Feld zudem als Kreisligist.

FSV Ohratal Ohrdruf sagte aus Zeitgründen ab

Um 14.30 Uhr eröffnen die beiden Eisenacher Mannschaften das Turnier, gegen 18.15 Uhr ist die letzte Paarung Eisenach II gegen Bad Langensalza angesetzt. Die für das Turnier angekündigten Mannschaften vom FSV Ohratal Ohrdruf sagten indes aus Zeitgründen ab.

Reich bestimmte für das Turnier keine Spieler, alles läuft auf freiwilliger Basis ab. "Die Jüngeren wollen alle spielen", verrät der Coach. Der 28-jährige Martin Fiß wird somit der älteste Spieler in Reihen der Eisenacher sein. "Wir haben eine ordentliche Mannschaft zusammen", verspricht Reich.

Eröffnet wird der zweitägige Wettbewerb am heutigen Samstag, 9 Uhr mit einem B-Junioren-Turnier. Gastgeber FC Eisenach stellt bei dem achtköpfigen Teilnehmerfeld zwei Mannschaften.

Weiter geht es dann um 14.30 Uhr mit dem Turnier der Alten Herren. Aus dem Sportkreis Eisenach haben mit dem FSV Creuzburg, Eintracht Eisenach, dem Marksuhler SV und Gastgeber FC Eisenach vier Mannschaften gemeldet. Auch wieder dabei ist der SV Alemania Fohrde aus Brandenburg.

Am Sonntag kicken vor dem Hauptturnier dann noch die C-Junioren. Ab 9 Uhr messen sich dann zwei Mannschaften vom FC Eisenach mit dem Favoriten FC Rot-Weiß Erfurt sowie Schott Jena, Nesse Apfelstädt und der JSG Herleshausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.