Eintracht Eisenberg: Mit einem Erfolgserlebnis in die Zwangspause

Weimar.  Eintracht Eisenberg gastiert in der Thüringenliga vor dem Lockdown beim SC Weimar

Eintracht-Coach Thomas Lässig will noch ein Erfolgserlebnis mit seinen Kickern vor dem Lockdown haben.

Eintracht-Coach Thomas Lässig will noch ein Erfolgserlebnis mit seinen Kickern vor dem Lockdown haben.

Foto: Foto: Peter PoseR

Kann die Eintracht den negativen Ergebnis-Trend am Sonnabend im Verbandsliga-Punktspiel beim SC 1903 Weimar stoppen? Es wird das vorerst letzte Spiel für die Eisenberger bis Ende November sein, aufgrund des beschlossenen Lockdowns, der auch vor dem Amateur-Sport nicht haltmacht. Eisenbergs Trainer Thomas Lässig glaubt sogar, dass es in diesem Jahr gar kein Spiel mehr geben wird. „Umso wichtiger ist es, dass wir aus Weimar wenigstens einen Punkt mitnehmen“, sagte Lässig. Dass diese Zwangspause kommt, hatte sich für den Trainer schon im Sommer angedeutet. „Früher oder später war es doch klar, oder nicht?“

Sportlich lief es zwar zuletzt nicht nach Lässigs Vorstellungen, dennoch „müssen wir uns keine Sorgen machen, sollte es vielleicht zu irgendwelchen Wertungen kommen. Wir liegen im Mittelfeld der Tabelle“.

Die Duelle in Weimar seien indes immer schwierig gewesen. So auch dieses Mal: „Weimar will sich bestimmt auch mit einem Erfolgserlebnis verabschieden.“