Spiel gegen Frankfurt

Bengalische Feuer: St. Pauli muss Strafe bezahlen

Fans von St. Pauli brennen Feuerwerk beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt ab.

Fans von St. Pauli brennen Feuerwerk beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt ab.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Frankfurt/Main.  Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss für die Verfehlungen seiner Anhänger zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Hamburger nach dem Abbrennen von 27 Bengalischen Feuern im DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:2) Ende Oktober zu einer Geldstrafe von 16.200 Euro. St. Pauli hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist rechtskräftig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.