Von 0 bis 100

Elf Zahlen zum 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Muss weiter auf seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer warten: Hertha-Coach Bruno Labbadia.

Muss weiter auf seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer warten: Hertha-Coach Bruno Labbadia.

Foto: dpa

Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

0 - Der FSV Mainz 05 hat im zweiten Bundesligaspiel in Serie keinen Schuss auf das Tor des Gegners abgegeben. Dem bislang letzten Club, dem das davor passierte, war der Hamburger SV im Oktober 2016.

1 - Einen Zahn verlor Hoffenheims Rückkehrer Sebastian Rudy beim 0:1 gegen Dortmund im Zweikampf mit Felix Passlack.

4 - Vier Tore hat Bremens Stürmer Niclas Füllkrug bereits erzielt und damit so viele wie in der gesamten Vorsaison.

8 - Acht Jahre dauerte es, bis Borussia Dortmund am Samstag wieder einen Sieg bei der TSG 1899 Hoffenheim landete.

9 - Neun Auswärtsspiele ohne Niederlage sind Vereinsrekord für RB Leipzig.

10 - Erstmals seit mehr als zehn Jahren fand ein Bundesligaspiel zwischen Spitzenreiter (Leipzig) und dem Tabellenzweiten (Augsburg) ohne Beteiligung von Bayern München oder Borussia Dortmund statt.

14 - 14 Jahre musste der VfB Stuttgart auf Siege in den ersten beiden Auswärtsspielen in der Bundesliga warten.

17 - 17 Tore hat der FC Bayern München in den ersten vier Saisonspielen bereits erzielt. So treffsicher in den ersten Spielen war seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 zuvor erst ein Team: Borussia Mönchengladbach in der Saison 1967/68.

18 - Nach seinen beiden Toren beim 4:1 in Bielefeld hat Bayern-Torjäger Robert Lewandowski nun gegen alle 18 aktuellen Bundesligisten getroffen - inklusive der Bayern.

51 - Freiburgs Verteidiger Philipp Lienhart erzielte in seinem 51. Bundesliga-Spiel sein erstes Tor.

100 - Bruno Labbadia muss nach dem 0:2 von Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart weiter auf seinen Jubiläumssieg als Trainer in der Fußball-Bundesliga warten.

© dpa-infocom, dpa:201018-99-986618/2