Nord-Süd-Duell

Engpass im Mittelfeld: Bayern gegen Bremen ohne Tolisso

Fehlt dem FC Bayern in Bremen: Corentin Tolisso.

Fehlt dem FC Bayern in Bremen: Corentin Tolisso.

Foto: dpa

München. Der FC Bayern muss das Bundesliga-Rekordspiel gegen den SV Werder Bremen ohne Corentin Tolisso und damit ohne einen weiteren defensiven Mittelfeldspieler bestreiten.

Der Franzose hatte sich bei der Fußball-Nationalmannschaft verletzt. Er falle wegen muskulärer Probleme aus, sagte Trainer Hansi Flick am Tag vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Ob er am Mittwoch in der Champions League gegen RB Salzburg wieder auflaufen könne, müsse man abwarten.

Weil auch der verletzte Nationalspieler Joshua Kimmich weiter für die Sechser-Position fehlt, sehe es dort "aktuell enger aus", sagte der Coach. Flick ergänzte: "Ich habe da heute schon ein Gedankenspiel, aber das werde ich nicht verraten." Der Nord-Süd-Klassiker wird zum 109. Mal in der Bundesliga ausgetragen, das ist die häufigste Paarung der Liga-Geschichte.

Zugleich kündigte Flick an, dass Neuzugang Tanguy Nianzou erstmals im Kader des Fußball-Rekordmeisters stehen werde. "Er ist auf einem sehr guten Weg", sagte Flick über den 18 Jahre alten französischen Abwehrspieler, der im Sommer von Paris Saint-Germain in die Bundesliga gekommen war.

© dpa-infocom, dpa:201120-99-404635/2