Bundesliga

Verletzter Füllkrug will auch bei Bremer Abstieg bleiben

Will auch im Falle eines Abstiegs bei Werder Bremen bleibe: Niclas Füllkrug.

Will auch im Falle eines Abstiegs bei Werder Bremen bleibe: Niclas Füllkrug.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bremen. Der langzeitverletzte Werder-Stürmer Niclas Füllkrug will auch im Falle eines Abstiegs der stark gefährdeten Bremer in die 2. Bundesliga weiter für den Verein spielen.

"Ich werde bleiben, egal, in welcher Liga Werder Bremen spielt", sagte der 27-Jährige. "Ich will hier noch ein paar Jahre spielen."

Füllkrug war vor der derzeit unterbrochenen Saison der Fußball-Bundesliga von Hannover 96 an die Weser gewechselt und erzielte in vier Ligapartien zu Spielzeitbeginn zwei Tore. Am 20. September 2019 zog er sich dann im Training einen Kreuzbandriss zu und wird seitdem im Angriff des Tabellen-17. schmerzlich vermisst.

Füllkrug kann der aktuellen Pause wegen den Auswirkungen des neuartigen Coronavirus zumindest auch ein bisschen etwas Positives abgewinnen. "Je später der Bundesliga-Wettbewerb wieder anfängt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ich schneller wieder angreifen kann", sagte er. Ein konkretes zeitliches Ziel will er diesbezüglich aber nicht nennen. "Ich muss schauen, wie es weitergeht. Wichtig ist erst einmal, dass ich mich gut fühle."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.