Wacker Nordhausen II gewinnt Testspiel gegen Sangerhausen Spaß

Nordhausen.  Fußball-Oberligist Wacker Nordhausen II hat sein Testspiel gegen Verbandsligist VfB Sangerhausen klar mit 3:0 gewonnen.

Nordhausens Linksfuß Kevin Husung (links) trifft gegen Sangerhausen per Kopf zum Führungstreffer.

Nordhausens Linksfuß Kevin Husung (links) trifft gegen Sangerhausen per Kopf zum Führungstreffer.

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Oberligist FSV Wacker Nordhausen II hat sich im Testspiel auf dem eigenen Kunstrasenplatz weder von Gegner VfB Sangerhausen noch von Sturmtief „Sabine“ den Wind aus den Segeln nehmen lassen. Die sehr junge Elf der Gastgeber, bei denen das Durchschnittsalter laut Trainer Torsten Klaus „weit unter 20 Jahren“ lag, bezwangen den Verbandsligisten mit 3:0 (1:0).

Die Vorstellung, die die Nordhäuser auf den Platz brachten, bereitete Klaus durchaus Freude. „Es war eine gute Leistung. Wir haben von der ersten Minute alles auf den Platz gebracht, was wir uns vorgenommen haben“, so Klaus. Die Wacker-Youngster sollten vor allem defensiv stabil stehen, um dann immer wieder offensive Nadelstiche zu setzen.

Der Führungstreffer durch den ehemaligen Heiligenstädter Kevin Husung fiel nach einem Standard. Der Linksfuß nickte den Ball nach einer guten halben Stunde zum 1:0 ein (31.). Husung hatte wie einige seiner Mitspieler eine kurze Nacht hinter sich – sie waren am Vortag noch bei den Nordostdeutschen Futsal-Meisterschaften der A-Junioren in Rostock im Einsatz und erst spät wieder zurück in der Heimat.

Dem 2:0, das Bastian Seidel nach einer Stunde glückte, sowie Nordhausens dritter Streich durch Ramesh Hakimi (63.) gingen jeweils identische Situationen voraus: Die Hausherren pressten den Gegner früh in dessen Hälfte, gewannen dadurch das Spielgerät und konnten dann unbedrängt einschieben.

Ab und an gelang es Sangerhausen, die frühen Störungsversuche Wackers zu überspielen, um sich dann selber dem gegnerischen Strafraum zu nähern, das sei allerdings auch ganz normal, erklärte Klaus: „Dieses Risiko müssen wir eingehen.“

Am Samstag, 15. Februar, gastiert der Oberligist in seinem letzten Winterpausen-Test beim Landesklässler SC Leinefelde. „Dort wollen wir noch ein, zwei Sachen einstudieren, bevor es in der Meisterschaft wieder ernst wird“, so Klaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.