Jena. Fußball-Regionalligist FC Carl Zeiss Jena hat zum Abschluss der Wechselfrist viele Deals geschmiedet. Der Kader verändert sich deutlich.

So viel Bewegung war beim FC Carl Zeiss Jena selten am letzten Transfertag in der Winterpause: Der Regionalligist hat am Donnerstag zwei Spieler neu verpflichtet und drei Fußballer abgegeben. Sportdirektor Stefan Böger und Cheftrainer Henning Bürger waren im Dauereinsatz, um den Kader der ersten Mannschaft umzubauen. Unsere Übersicht zeigt, wer kommt und wer geht.

Alexander Prokopenko: Der 22-Jährige wechselt vom FC Energie Cottbus nach Jena und unterschreibt einen Vertrag bis zum Sommer 2025. Prokopenko spielte bis 2022 in Jena, wechselte in die dritte Liga zum SC Freiburg II. Er war der Wunsch­spieler von Trainer Henning Bürger: „Er ist ein junger Spieler, der einst hier im Nachwuchsleistungszentrum ausgebildet wurde, seinen Erfahrungsschatz in den vergangenen zwei Jahren außerhalb Jenas erweitert hat und bei dem wir wissen, über welche Qualitäten er verfügt. Er ist mit seiner Entwicklung noch nicht am Ende.“

Cemal Sezer: Der 27-jährige Mittelstürmer spielte bislang in dieser Saison für den Ligakonkurrenten VSG Altglienicke. Er hat bereits in der Regionalliga Nord nachgewiesen, dass er weiß, wo das Tor steht. In 112 Spielen in der Liga erzielte er 39 Tore. Diese Saison hat er in zehn Regionalliga-Spielen viermal getroffen. „Cemal Sezer hat in Lübeck und beim FC St. Pauli II seine Qualitäten bereits unter Beweis gestellt“, sagt FCC-Sportdirektor Stefan Böger. „Wir erhoffen uns von ihm mehr Durchschlagskraft für unsere Offensive. Zudem bringt er Erfahrungen mit, die unserer Mannschaft mit ihren vielen jungen Spielern helfen können.“

Diese Spieler verlassen den FC Carl Zeiss Jena

Maximilian Krauß: Der Stürmer und Publikumsliebling verlässt den FC Carl Zeiss und wechselt zum FC Energie Cottbus. Der Ligakonkurrent zahlt eine niedrige fünfstellige Ablöse. In 70 Regionalliga-Spielen für Jena erzielte Krauß 13 Tore und legte 19 Treffer auf.

Fynn Kleeschätzky: Der Verteidiger löst seinen Vertrag in Jena auf und wird sich dem Oberligisten Germania Halberstadt anschließen, von dem er vor Saisonbeginn zum FCC gekommen war. Kleeschätzky will sich auf sein Studium konzentrieren.

Jan Dahlke (links), hier mit Zwickaus Davy Frick, verlässt den FC Carl Zeiss Jena.
Jan Dahlke (links), hier mit Zwickaus Davy Frick, verlässt den FC Carl Zeiss Jena. © fmt | Tino Zippel

Jan Dahlke: Der Stürmer hat 50 Pflichtspiele für den FC Carl Zeiss absolviert. Er geht in die Oberliga zu Wormatia Worms, wo er einst in 33 Spielen 35 Mal traf.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena: