Gottern muss Platz sieben räumen

Sömmerda  2:4 nach 2:0-Führung beim FSV Sömmerda

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Entgegen des sonstigen Trends boten der FSV Sömmerda und die SG Großwechsungen/Seebach im letzten Saisonspiel keinen lauen Sommerfußball, sondern ein rassiges Spiel mit vielen Torszenen. Schließlich ging es im direkten Duell um Platz sieben in der Landesklasse-Staffel 2.

Den besseren Start erwischte die Löwentraut-Elf: Sie zeigte sich im ersten Durchgang eiskalt im Ausnutzen ihrer Chancen. Erst bestrafte Baumgart die Unordnung in der Sömmerdaer Hintermannschaft (7.), dann war Scholl nach einem langen Ball hinter die Abwehr zum 0:2 erfolgreich (38.). So roch es zur Pause nach einem Auswärtssieg für den Liganeuling.

Doch mit dem Selbstbewusstsein von zuletzt vier Siegen in Folge kämpfte sich Sömmerda ins Spiel zurück. Zunächst schnürte Youngster Savic den Doppelpack zum Ausgleich (53./61.) – seine Treffer elf und zwölf in den letzten zehn Spielen! Es blieb ein flottes Spiel, mit Chancen und einem Pfostenschuss auf beiden Seiten. Großengottern hätte der Punkt für Platz sieben gereicht und er wäre auch nicht unverdient gewesen – doch in der Schlussphase schlug Sömmerda durch Kitzig (82.) und Watzke per Foulelfmeter (90.) noch zweimal zu und überholte die SG in der Tabelle.(jma)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.