European League: THC-Handballerinnen treffen auf Blomberg

Wien.  Während die Thüringerinnen in der dritten Quali-Runde die Neuauflage eines Bundesliga-Duells erwartet, muss Metzingen nach Russland reisen.

Vor knapp zwei Wochen konnten sich Ina Großmann, Marie Davidsen und Josefine Huber (von links) beim 36:28 über einen Erfolg gegen Blomberg-Lippe um Bundesliga-Punkte freuen. Nun kommt es in der Qualifikation zur Europa-League-Gruppenphase zu Neuauflage des Duells der Liga-Konkurrenten.

Vor knapp zwei Wochen konnten sich Ina Großmann, Marie Davidsen und Josefine Huber (von links) beim 36:28 über einen Erfolg gegen Blomberg-Lippe um Bundesliga-Punkte freuen. Nun kommt es in der Qualifikation zur Europa-League-Gruppenphase zu Neuauflage des Duells der Liga-Konkurrenten.

Foto: Sascha Fromm

Der Weg in die Gruppenphase der European League führt die Handballerinnen des Thüringer HC über Blomberg-Lippe. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien. Am Sitz des europäischen Handball-Verbandes wurden die zwölf Paarungen der dritten Qualifikationsrunde für den reformierten Klubwettbewerb gezogen, der den bisherigen EHF-Cup ersetzt.

Am 14./15. November spielt der THC als erst gezogene Mannschaft zunächst zu Hause, das Rückspiel beim Bundesliga-Konkurrenten Blomberg ist eine Woche später vorgesehen.

Die Frauen des TuS Metzingen müssen zunächst zum russischen Team von GK Kuban Krasnodar reisen.

Blomberg als Tabellenvierter gesetzt

Wie Blomberg als Vierter der Abbruch-Saison war Metzingen als Dritter durch einen direkten Startplatz für Deutschland für die letzte Qualifikationsrunde der European League gesetzt. Der THC hingegen musste sich als Fünfter durch einen zusätzlichen Startplatz eine Runde dafür qualifizieren. Er nahm die Hürde WAT Watzgersdorf allerdings mit einem 39:24 in Wien und einem 42:21 zuletzt in Nordhausen ungefährdet und geht in die Neuauflage des Duells der Liga-Konkurrenten ebenfalls als Favorit. Um Punkte besaßen die THC-Frauen gegen Blomberg beim 36:28 vor knapp zwei Wochen das bessere Ende für sich.

Die zwölf Sieger der dritten Qualifikationsrunde kommen die Gruppenphase, für die Baia Mare, Toljatti, Herning Ikast and Siófok durch die EHF gesetzt sind. Die beiden besten Teams einer Staffel qualifizieren sich für das Viertelfinale. Ein Gruppenzweiter trifft dabei auf einen Gruppensieger. Die Gewinner der K.o.-Runde erreichen das Final Four.