KFA Mittelthüringen warnt vor betrügerischen Mails

Weimar/Arnstadt  Vermehrte Zahl von Spam-Mails unter Namen von Fußball-Funktionären in Mittelthüringen aufgetaucht

KFA Fußball warnt vor Spam-Mails. Das Bildschirmfoto zeigt eine dieser gefährlichen Mails.

KFA Fußball warnt vor Spam-Mails. Das Bildschirmfoto zeigt eine dieser gefährlichen Mails.

Foto: Bildschirmfoto/Sven Wenzel / TA

Der Kreisfachausschuss Fußball für Mittelthüringen warnt vor gefälschten Spam-E-Mails, die unter gefälschten Adressen mit Namensvermerken von KFA-Funktionären seit zwei Wochen verschickt werden: So sei eine vermehrte Zahl von E-Mails unter anderem zu fehlender Abgabe von Papiermeldebogen verschickt worden, welche vermeintlich von KFA-Funktionären sowie Vereinen und Verwaltungen aus dem Fußballkreis kämen, teilt der KFA dazu mit. Speziell der Inhalt helfe zu erkennen, dass es sich dabei jedoch um Spam handele. „Wenn man beispielsweise den Absender markiert, kann man glücklicherweise erkennen, dass zwar der Name dasteht, aber die Sendeadresse nicht stimmt“, so der KFA-Vize und Spielausschuss-Vorsitzende Sven Wenzel, der selbst solche Mails mit Anhang erhielt.

Der KFA weist darauf hin, dass aktuell von ihm keine E-Mails mit Anlagen, also Rechnungen oder ähnliches unterwegs seien und bittet alle, die solche gefälschten E-Mails erhalten haben keinesfalls angehängte Dateien wie Word- oder ZIP-Dateien zu öffnen. Wer dies doch getan habe, sollte zwingend und schnell einen Virenscan auf seinem Computer ausführen, heißt es in der Mitteilung des KFA.