Lumpzig: Kleiner Verein feiert 60 Jahre Fußball

Lumpzig.  Seit gut drei Jahren lenken Falk Hofmann und Alexander Busch als Trainergespann die Geschicke beim SV Osterland.

Skeptischer Blick: Alexander Busch, Falk Hofmann.

Skeptischer Blick: Alexander Busch, Falk Hofmann.

Foto: Axel Ukena

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim SV Osterland Lumpzig steuert nach dem Rückzug des SSV Traktor Nöbdenitz ein Trainerduo das Team des Kreisoberligisten, der derzeitig auf einem Mittelfeldplatz rangiert. Falk Hofmann und Alexander Busch führen als Trainer die Mannschaft.

Beide Trainer können auf eine längere Fußballlaufbahn als Aktive blicken. Dem 38-jährigen Falk Hofmann, aus Nöbdenitz stammend, wurden die Fußballgene mit in die Wiege gelegt. Vater Wolfram spielte lange Jahre in Nöbdenitz, war dann Trainer in Nöbdenitz und zuletzt in Lumpzig.

Dort hat Sohn Falk 2013 seinen Vater als Spielertrainer „beerbt“. Mit fünf Jahren begann Falk mit dem Fußballspielen in Nöbdenitz, durchlief die dortigen Altersklassen, um danach einige Jahre in der ersten Mannschaft dem runden Leder nachzujagen. Falk Hofmann war danach als Spielertrainer in Lumpzig tätig, ehe ihn eine schwerwiegende Verletzung das Ende als Spieler bedeutete.

Der Sachbearbeiter im Thüringer Landesamt für Straßenbau widmet sich seither in Lumpzig voll dem Trainer-Job, der er heute im Duo mit Alexander Busch ausübt. Zu den jüngsten Erfolgen zählen der Kreispokalsieg 2015/16 und das Erreichen des Landespokals.

Der 37-jährige Alexander Busch begann mit acht Jahren in Lumpzig mit dem Fußball, erlernte hier bei Gerd Meister das Fußball-ABC.

In Lumpzig spielte er nach den Jugendjahren in der Männermannschaft, wechselte aber 2006 zum SSV Traktor Nöbdenitz in die damalige Bezirksligamannschaft. Dort war er zuletzt in der Kreisoberliga Mannschaftsbetreuer. 2017 erfolgte sein Wechsel als Co-Trainer zum Kreisoberligisten SV Osterland Lumpzig. Neben seinem Beruf als Angestellter widmet er sich intensiv dem Fußball. Beide Trainer verfügen so über lange Erfahrung als Spieler, setzen ihre Kenntnisse erfolgreich als Trainerduo ein. Falk und Alexander sind nicht nur verlässliche Partner im Verein, sie stehen auch für vielfältige Initiativen. Nicht zuletzt wurde im Verein das Projekt angestoßen, ausländische Kinder und Jugendliche im Verein zu integrieren, die als Flüchtlinge nach Deutschland kamen. So mancher Fußballer kickt seither erfolgreich in der Region.

In diesem Jahr feiert der SV Osterland Lumpzig „60 Jahre Fußball“, und hat dazu ein Festprogramm in Vorbereitung. So soll am 10. Juli um 19 Uhr in Lumpzig die Regionalliga-Mannschaft des 1. FC Lok Leipzig zum Freundschaftsspiel empfangen werden – natürlich aktuell unter dem Vorbehalt, dass bis dahin wieder öffentliche Spiele aufgrund der Coronakrise stattfinden können. Die Mannen um Falk Hofmann und Alexander Busch und der gesamte Verein freuen sich schon einmal auf das Event.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren