Nico Brauner verlässt Basketball-Team von Medipolis Jena

Dirk Pille
Nico Brauner (am Ball gegen Karlsruhes Nils Owen Schmitz)Abgang beim Basketball beeindruckte in seinem Jahr in Jena mit intensivem Spiel.

Nico Brauner (am Ball gegen Karlsruhes Nils Owen Schmitz)Abgang beim Basketball beeindruckte in seinem Jahr in Jena mit intensivem Spiel.

Foto: Christoph Worsch

Jena.  Nico Brauner ist der erste Abgang beim Basketball-Zweitligisten Medipolis SC Jena. Deshalb verlässt der Hesse die Thüringer.

Basketball-Zweitligist Medipolis SC Jena verliert nach dem verpassten Aufstieg seinen ersten Spieler. Nico Brauner (27) wechselt zum Erstliga-Absteiger Gießen 46ers. Der gebürtige Wiesbadener war erst im vergangenen Sommer an die Saale gewechselt.

Brauner kam während der Saison 2021/2022 für die Thüringer in 32 Duellen zum Einsatz. In 23 Hauptrunden-Begegnungen sowie neun Playoff-Einsätzen erzielte er durchschnittlich 8.1 Punkte pro Partie.

„Es ist keine Entscheidung gegen Jena, sondern für die 46ers, da Gießen auch eine ganzes Stück näher an meiner Heimat liegt,“ sagt Brauner, der bei Medipolis vor allem durch sein intensives Spiel häufig überzeugte. „Ich habe mich in Jena und im Verein sehr wohlgefühlt, die Kultur des Clubs sowie den Support von den Tribünen schätzen gelernt. Die Stimmung in der Arena mit Fans war wirklich super. Wenn man das so sagen kann, war ich immer sehr gern auf Arbeit. Allerdings bin ich eben auch ein abenteuerlustiger Mensch, freue mich nun auf die Herausforderung bei den 46ers und ein neues Kapitel in meinem Leben,“ so der 27-Jährige Combo-Guard.

Zuvor hatte bei Medipolis SC Jena der US-Center Alex Herrera seinen Vertrag in der 2. Liga verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren: