Rückkehrer für das Einheit Rudolstadt-Tor

Rudolstadt.  Fußball-Oberligist FC Einheit Rudolstadt startete Montag in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Mittwoch erster Test in Meuselwitz

Torhüter Max Bresemann kehrt wieder zum FC Einheit Rudolstadt zurück.

Torhüter Max Bresemann kehrt wieder zum FC Einheit Rudolstadt zurück.

Foto: Peter Scholz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für den FC Einheit Rudolstadt geht es seit Montag wieder unter freiem Himmel zur Sache. Für die Oberligamannschaft begann die Vorbereitung auf die kommende Rückrunde, in der die Rudolstädter nach einer mehr als respektablen Hinrunde mit viel Selbstvertrauen und gleichzeitig Optimismus gehen.

Die Rückrunde wiederum beginnt in etwa fünf Wochen: Entweder am 22. oder 23. Februar müssen die Rudolstädter zu Union Sandersdorf. Wann genau gespielt wird, wird in der Staffeltagung aller Oberligisten Süd, die am 1. Februar in Martinroda stattfindet, im Gespräch mit den Vereinen festgelegt.

In der Winterpause haben einige Rudolstädter Akteure auf freiwilliger Basis an Hallenturnieren teilgenommen. Die Ausbeute kann sich mit zwei ersten und einem vierten Platz sehen lassen. Das Erfreuliche: Dadurch hat die Mannschaft Geld eingespielt, das man einsetzt, um am kommenden Wochenende ein Trainingslager in der Nähe von Oberhof finanzieren zu können. Die Tage in der Jugendherberge tragen vor allem teambildenden Charakter.

Beim letzten Hallenturnier, den Hallen-Bandenmasters in Gera, wurde der FC Einheit Vierter. Zunächst ging es in der Vorrunde gegen den SV Roschütz & Friends. Der wurde mit 2:1 bezwungen (Tore: Riemer, Baumann). Dann trennte man sich von Stahl Riesa 5:5 (Riemer/3, Schirrmeister, Baumann). In der Zwischenrunde war zunächst Wismut Gera der Kontrahent. Der wurde mit 3:0 bezwungen (Riemer, Zarschler, Krahnert). Danach unterlag man im Halbfinale dem FC Rot-Weiß Erfurt, in dem ein Erfurter Spieler kurz vor Schluss wegen eines hässlichen Fouls an Markus Baumann Rot sah, mit 0:1. Damit ging es im Spiel gegen Meuselwitz um den dritten Rang. Nach einem 3:3 am Ende der regulären Spielzeit (Seturidze, Schirrmeister/2) siegte der ZFC nach Neunmeterschießen mit 5:3.

Für die Zeit bis zum ersten Punktspiel sind insgesamt vier Tests geplant: Am Mittwoch, ab 19 Uhr, trifft man in Ostthüringen auf den ZFC Meuselwitz. Nach diesem Auswärtsspiel finden noch drei Begegnungen im Heinepark statt: 1. Februar, 12 Uhr, gegen Schott Jena, 8. Februar, 14 Uhr, gegen den FC An der Fahner Höhe und am 15. Februar, 14 Uhr, gegen den SV 09 Arnstadt. Abzuwarten bleibt, ob bereits bei diesen Testspielen beispielsweise Marco Riemer mitwirken kann, der sich auf dem Hallenparkett verletzte.

Währenddessen hat es im Aufgebot der Grün-Gelben bisher drei Veränderungen gegeben. Wieder zurück ist Torhüter Max Bresemann, der seinen Lebensmittelpunkt in seine alte Heimat verlegt hat und zuletzt beim FC An der Fahner Höhe gespielt hat. Nicht mehr für die Einheit in der Oberliga spielen künftig Patrick Schlegel (unbekannt) und Leri Natradze (FSV Preußen Bad Langensalza).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren