Saisonabbruch bei Thüringer Zweitliga-Keglern

Ohrdruf/Auma/Rositz  Spielzeit für Ohrdruf, Auma und Rositz vorzeitig beendet. Alle Teams halten die Klasse.

Die Kugeln ruhen bei den Zweitligisten für eine längere Zeit.

Die Kugeln ruhen bei den Zweitligisten für eine längere Zeit.

Foto: Marco Kneise

Ohrdruf/Auma/Rositz. Wie auch für die Erstligisten ist die Zweitliga-Kegelsaison im Verband DKBC vorzeitig vorbei. Die Saison wird abgebrochen, die bisher gespielten Partien sind null und nichtig. Im September wird die Saison 2021/22 gestartet. Es gibt weder Auf- noch Absteiger.

Aus Thüringen sind der Ohrdrufer KSV und der SV Blau-Weiß Auma bei den Herren betroffen. Beide spielen in der Staffel Mitte und standen beim Abbruch mit Platz sieben beziehungsweise neun im Mittelfeld.


Bei den Damen ist der KSV Rositz von der neuen Regelung betroffen – allerdings sicher nicht zum Nachteil. Denn mit 1:9-Punkten belegten die Ostthüringerinnen den vorletzten Platz zehn und schwebten in akuter Abstiegsgefahr.