Schleizer Julian Puffe startet in neue Saison

Valencia.  Motorradrennfahrer ist nun im Team Holzhauer aus Wittenberge zu Hause. Erste Probe in Valencia.

Julian Puffe

Julian Puffe

Foto: Team Holzbauer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für den Motorradrennfahrer Julian Puffe fand die lange Winterpause vor wenigen Tagen ihr Ende. Zusammen mit seinem neuen Team Holzhauer Racing Promotion (HRP) ging es für den Vizemeister der IDM Superbike 1000 nach Valencia zu einem ersten Roll-Out.

Erstmals kam er mit seinem neuen Arbeitsgerät, der Honda CBR 1000 RR-R, in Berührung, nachdem der Schleizer in der vergangenen Saison für die Farben von BMW unterwegs war.

„Ich habe über den Winter viele positive Berichte über das neue Motorrad aus dem Hause Honda gelesen, jetzt konnte ich mir selbst ein Bild von der Maschine machen. Der Fokus der drei Testtage lag darauf, den Motor einzufahren, eine erste Grundabstimmung zu finden und sich mit dem Bike vertraut zu machen“, berichtet der 24-Jährige. Nachdem er am ersten Testtag der neue Honda-Motor eingefahren hatte, konnte er darauffolgenden Tag das erste Mal den Gashahn richtig aufdrehen. Allerdings werden viele Racing-Teile erst in den kommenden Tagen aus Japan geliefert werden, sodass Julian Puffe nur mit einem zum großteils serienmäßigen Motorrad unterwegs war.

Lediglich Fußrasten- sowie Sitzposition konnten sehr schnell ausfindig gemacht werden. Ansonsten hieß es für Julian Puffe und seinem neuen Teamkollegen Alex Polita (Italien) so viele Runden wie möglich abzuspulen und den Fahrstil anpassen. „An den Testtagen konnte mein Team unheimlich vielen Daten sammeln. Fakt ist, die neue Honda hat unheimlich viel Potenzial. Schon mit Serienelektronik und Serienauspuffanlage hat das neue Bike Leistung satt“, so das Fazit des Schleizers.

Derzeit werden die Motorräder in der HRP Tuning Werkstatt in den nächsten beiden Wochen komplett zum Rennmotorrad umgebaut, bevor es zum nächsten Test zurück nach Spanien geht. Das Holzhauer Racing Promotion Team wurde 2005 gegründet und hat seinen Sitz in Wittenberge. Durch zahlreiche Erfolge in der IDM Superbike 1000 hat sich das Team, unter der Leitung von Teamchef Jens Holzhauer, den Status des Honda-Werksteam erarbeitet. Der bislang größte Erfolg gelang in der Saison 2013, als dem Österreicher Michael Ranseder die Vizemeisterschaft in der deutschen Königsklasse einfahren konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren