Tolles Tor ist nur ein Strohfeuer

Bischofroda  SG Bischofroda verliert mit 2:5

Bischofrodas Dennis Voigt (rechts) im Zweikampf mit Matthias Seidel.

Foto: Mike El Antaki

Seit für die SG Bischofroda/Gospenroda der Klasenerhalt sicher ist, scheint ein Großteil der Elf gedanklich schon in der Sommerpause zu sein. Gegen die nur mit einem Wechselspieler angereiste SG Gumpelstadt ging es beim Ausklang zwar fulminant los, als Morris Nowatzky einen tollen Spielzug über Andy Schmidt und Dennis Voigt mit 16-m-Schuss unter die Latte abschloss, doch fortan ließ der Gastgeber die Saison eher austrudeln und verlor mit 2:5 (2:2). „Die erste Hälfte war noch ganz okay, nach dem Wechsel ging aber nicht mehr viel“, kommentierte Co-Trainer Florian Katzmann und sprach von einem verdienten Gästesieg. Dennoch fällt die Bilanz von Trainer Andy Baumbach, der die Elf in der Winterpause in kritischer Situation übernahm, insgesamt positiv aus.

Nach der Führung in der 9. Minute wirkte der Gastgeber gegen eine nun muntere Moorgrund-Elf hinten zu sorglos. Den Freiraum nutzte Gumpelstadt, um das Spiel zu drehen. Erst traf Daniel Heiderich ins kurze Eck (18.), dann wurde Fabien Klinzing freigespielt, umkurvte noch Keeper Bärenklau und vollendete (25.). Kurz danach ließ sich die Gastgeberabwehr erneut düpieren, doch Heiderich traf freistehend den Ball nicht richtig (27.). Gumpelstadt hatte mehr vom Spiel, ehe das umstrittene 2:2 fiel. Schlussmann Schenk prallte mit Schmidt zusammen, Schiedsrichter Vollmann unterbrach jedoch nicht, so dass Hendrik Cott den Abpraller aus 18 Metern ins leere Tor schieben konnte. Statt über diesen Treffer zu lamentieren, zeigte der Gast nach Wiederanpfiff die Trotzreaktion und seine spielerischen Qualitäten. Eine Überzahlsituation schloss Heiderich mit dem 2:3 ab. Und als Ralf Wünsch sechs Minuten später erhöhte, war bei Bischofroda endgültig die Luft raus. Nicht so beim Gast, der kurz vor Ende mit Tobias Möllers erstem Saisontor den Endstand herstellte.

Bischofroda: Bärenklau – Böhnhardt, Spaltowski, Kraemer, Wolfgram (82. P. Nowatzky), Voigt, D. Hildebrandt (63. Spittel), Zarate, M. Nowatzky, Cott (46. Kusnir), Gumpelstadt: Schenk – Raffler, T. Möller, Wünsch,Wacker, Unkart, Kallenbach, Vogt, Seidel, Heiderich, Klinzing (73. Tukac). SR: Vollmann (Waltershausen, Z: 80, Tore: 1:0 M. Nowatzk (9.), 1:1 Heiderich (18.), 1:2 Klinzing (25.), 2:2 Cott (43.), 2:3 Heiderich (65.), 2:4 Wünsch (71.), 2:5 Möller (89.).

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.