Wacker Nordhausen will den ersten Sieg

Nordhausen.  In der Fußball-Oberliga empfängt Wacker Nordhausen am Sonntag den Ludwigsfelder FC.

Wacker Nordhausen wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Wacker Nordhausen wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Foto: Sascha Fromm

Philipp Seeland weicht nicht aus. „Klar, ist das ein wichtiges Spiel, betrachtet man die Tabelle. Und klar, wollen wir unseren ersten Sieg holen“, sagt der Wacker-Trainer vor der Partie gegen den Ludwigsfelder FC am Sonntag. Mit einem Dreier könnte Wacker zu den Randberlinern aufschließen.

Seeland hat fast den kompletten Kader zur Verfügung. Einzig Penzler (anhaltende muskuläre Probleme), Ernst und Köhler (beide Kreuzbandriss) fehlen weiter. Auf der Bank könnte sogar wieder Erik Schneider sitzen. Nach der schweren Bänderverletzung im Pokal gegen Jena rechneten die Ärzte mit einer Pause bis ins nächste Jahr. Nun steht der fleißige Außenverteidiger schon im Oktober wieder im Mannschaftstraining. Ebenso dabei ist auch der zunächst verletzte Neuzugang Elias Gorges. Für den 18-Jährigen, der von Rot-Weiß Erfurt wechselte, käme ein Startelf-Einsatz aber auch noch zu früh.

Die schmerzliche 0:1-Niederlage in Martinroda wurde per Video intensiv ausgewertet. „Defensiv stehen wir schon stabil, aber nach vorn sind wir nicht zwingend genug“, sagt Seeland. Deshalb soll gegen Ludwigsfelde „ordentlich Ballett gemacht werden“, damit es klappt mit dem ersten Oberliga-Sieg.

Wacker Nordhausen – Ludwigsfelder FC, Sonntag, 14 Uhr, A.-Kuntz-Sportpark