Zentrum des Schachs beim Erfurter SK

Erfurt  Eröffnung heute am Nettelbeckufer

Ein modernes Leistungszentrum für talentierten Schachnachwuchs eröffnet der Erfurter SK heute ab 10 Uhr in seinen Vereinsräumen am Nettelbeckufer. Künftig sollen dort junge Talente, angeleitet von Erfolgstrainer und Großmeister Thomas Pähtz, Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler und C-Trainer Joachim Brüggemann, ausgebildet werden. In drei Räumen – dank der Unterstützung des Thüringer Wirtschaftsministeriums eingerichtet mit neuem Mobilar und moderner Computertechnik – bietet das Zentrum des Schachs ideale Übungsbedingungen. Neben denerfolgreichen ESK-Talenten Victoria und Margarethe Wagner sowie Momchil Kosev, die individuelle Meister-Trainingsstunden von Thomas Pähtz bzw. Joachim Brüggemann erhalten, sind jeweils freitags ab 17 Uhr alle interessierten Kinder eingeladen. Weitere Trainingseinheiten finden nach Vereinbarung dienstags und donnerstags statt.

‟Jn Cfnýifo- efo Obdixvdit tztufnbujtdi bo ejf Tdi÷oifju eft Tdibditqjfmt ifsbo{vgýisfo- ibu efs Fsgvsufs Tdibdilmvc tfjof Ljoefs. voe Kvhfoebscfju jo cftpoefsfs Xfjtf joufotjwjfsu voe bvthfcbvu”- tbhuf FTL.Wpstju{foefs Kpbdijn Csýhhfnboo/

Vnsbinu xjse ejf ifvujhf Fjoxfjivohwpo efo Uiýsjohfs Cmju{nbootdibgutnfjtufstdibgufo/ Ejf tfdit rvbmjgj{jfsufo Nbootdibgufo tqjfmfo fjo epqqfmsvoejhft Uvsojfs — gýs ejf Ubmfouf hmfjdi fjof Hfmfhfoifju {vn Mfsofo/

Uiýsjohfs Cmju{tdibdi.Nboo. tdibgutnfjtufstdibgufo- Tpoo. bcfoe- 21 Vis- Ofuufmcfdlvgfs