Erfurt. Nach der Insolvenz der „Emmas Tag und Nacht Markt GmbH“ gibt es gute Nachrichten: Drei Dorfläden bleiben vorerst geöffnet, für einen vierten wird noch nach einer Lösung gesucht.

Wenige Wochen nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens für den Dorfladen-Betreiber „Emmas Tag und Nacht Markt GmbH“ (ETNM) steht fest: Es geht weiter. Wie Insolvenzverwalterin Romy Metzger auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, bleiben die Märkte in Altengottern, Kammerforst und Grabe (alle Unstrut-Hainich-Kreis) geöffnet.