Behinderungen durch Bauarbeiten der Bahn zwischen Erfurt und Eisenach

Erfurt.  Die Bahn baut die Gleise zwischen Erfurt und Eisenach für Tempo 200 aus. Bis 21. März kommt es dadurch zu Einschränkungen.

Ein Arbeiter schweißt an Bahngleisen. Bauarbeiten schränken den Zugverkehr auf der Strecke Erfurt-Eisenach ein.

Ein Arbeiter schweißt an Bahngleisen. Bauarbeiten schränken den Zugverkehr auf der Strecke Erfurt-Eisenach ein.

Foto: Foto: Oliver Berg / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Durch Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Erfurt-Eisenach kommt es ab dem 13. Februar für rund fünf Wochen zu veränderten Abfahrt- und zu verlängerten Fahrzeiten.

Bis zum 21. März erfolgen laut Bahn Bauarbeiten zwischen Mechterstädt und Eisenach auf rund zehn Kilometern an der Bahntrasse. Erneuert werde in diesem Abschnitt der Bahnseitenweg. Auf den Brücken erfolgen Arbeiten für das Tempo 200 Kilometer pro Stunde.

Bahn bittet Anwohner wegen Beeinträchtigungen um Verständnis

Trotz Einsatz moderner Geräte und Technologien lassen sich lärmbedingte Beeinträchtigungen nicht gänzlich vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet Anwohner um Verständnis für entstehende Unannehmlichkeiten. Gearbeitet wird rund um die Uhr.

Tagsüber steht vom 18. Februar bis 21. März baubedingt für den Zugverkehr nur ein Gleis zur Verfügung. Aus diesem Grund kommt es im Fern- und Regionalverkehr zu Fahrplanänderungen, Fahrzeitverlängerungen und teilweise früheren Abfahrtszeiten.

Reisende müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen

So werden ICE von Berlin über Halle und Erfurt nach Frankfurt am Main im Abschnitt Erfurt–Frankfurt teilweise umgeleitet, wodurch sich die Reisezeit um bis zu 45 Minuten verlängert.

Fernverkehrszüge von Berlin oder Dresden über Leipzig, Erfurt und Fulda nach Frankfurt am Main und weiter nach Stuttgart beziehungsweise Mainz fahren bis zu zehn Minuten länger. Dadurch können Anschlüsse in Erfurt in oder aus Richtung München wegen geänderter Fahrzeiten vorübergehend nicht erreicht werden. Einige Fahrten dieser Linie können die Halte in Gotha, Eisenach, Bad Hersfeld und Fulda nicht bedienen.

Die Linie vom Ruhrgebiet über Kassel und Erfurt nach Gera fährt nicht zwischen Eisenach und Gotha. Zwischen Gotha und Gera fahren die Züge wie gewohnt. Die Regionalexpressverbindung von Göttingen über Erfurt und Gera nach Glauchau verkehrt bei einzelnen Zügen mit früheren Fahrzeiten ab Eisenach und Gotha.

Fahrplanänderungen gibt es auch bei einzelnen Zügen von Abellio. Alle Fahrplanänderungen sind im elektronischen Fahrplan eingearbeitet und in Online-Reiseauskünften, im Reisezentrum oder an Fahrkartenautomaten abrufbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.