Anzeige

Kanzlerin Angela Merkel besucht Opel-Stand auf der IAA

Michael Lohscheller, Bernhard Mattes und Angela Merkel auf der IAA 2019. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/59486 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Opel Automobile GmbH/Andreas Liebschner"

Michael Lohscheller, Bernhard Mattes und Angela Merkel auf der IAA 2019. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/59486 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Opel Automobile GmbH/Andreas Liebschner"

Rüsselsheim (ots) - Heute hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die 68. Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt offiziell eröffnet. Die Messe geht noch bis zum 22. September. Auf ihrem traditionellen IAA-Rundgang besuchte die Regierungschefin auch den Opel-Stand in Halle 11. Dort informierte Opel CEO Michael Lohscheller die Kanzlerin über die Elektrifizierungsstrategie des deutschen Herstellers. Unter den fünf IAA-Premieren von Opel sind mit dem Corsa-e, dem Grandland X als Plug-in-Hybriden und dem Corsa-e Rally gleich drei neue Stromer. Bis 2024 werden alle Opel-Baureihen elektrifiziert sein. Michael Lohscheller sagte zur Elektro-Offensive von Opel: "In 120 Jahren Automobilbau hat Opel stets deutsche Ingenieurskunst mit emotionalem Design verbunden und dabei wegweisende Technologien und Innovationen für alle verfügbar gemacht. Das gilt heute mehr denn je für die Elektromobilität."

Neben den elektrifizierten Neuheiten feiern der neue Opel Astra sowie die sechste Generation des Kleinwagen-Bestsellers Corsa ihre Weltpremiere auf der diesjährigen IAA.

Über Opel

Opel ist einer der größten europäischen Automobilhersteller. Das Unternehmen wurde 1862 in Rüsselsheim gegründet und begann 1899 mit der Automobilproduktion. Seit August 2017 gehört Opel zur Groupe PSA. Weltweit sind Opel und die Schwestermarke Vauxhall in mehr als 60 Ländern vertreten und verkauften 2018 über eine Million Fahrzeuge. Gegenwärtig setzt Opel seine Strategie zur Elektrifizierung des Portfolios um. Damit wird sichergestellt, dass die zukünftigen Mobilitätsanforderungen der Kunden erfüllt werden - für einen nachhaltigen Erfolg. Bis 2024 wird es bei allen europäischen Pkw-Baureihen auch eine elektrifizierte Variante geben. Diese Strategie ist Teil des Unternehmensplans PACE!, mit dem Opel darauf zielt, nachhaltig profitabel, global und elektrisch zu werden.

Pressekontakt: Patrick Munsch 06142-772-826 patrick.munsch@opel.com David Hamprecht 06142-774-693 david.hamprecht@opel.com Axel Seegers 06142-775-496 axel.seegers@opel.com Elena Funk 06142-777-147 elena.funk@opel.com

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH