Wasserstofftankstelle bringt Maximator fünf Millionen Euro

Nordhausen  Nicht weniger als fünf Millionen Euro umfasst das Volumen eines Auftrags, den das Nordhäuser Unternehmen Maximator nun unter Dach und Fach bringen konnte: Für Wuppertal bauen die hiesigen Hochdruckspezialisten eine Wasserstofftankstelle.

Ein Mann bedient die Zapfsäule einer Wasserstofftankstelle. Archivfoto: Danny Gohlke/dpa

Ein Mann bedient die Zapfsäule einer Wasserstofftankstelle. Archivfoto: Danny Gohlke/dpa

Foto: Danny Gohlke/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Komponenten für Wasserstofftankstellen bietet Maximator schon seit einem Jahrzehnt – mit einer kompletten Tankstelle indes betritt man Neuland. In Wuppertal sollen schon nächstes Jahr zehn wasserstoffbetriebene Busse Stadt rollen. Emissionsfrei. Damit den Bussen nicht der „Sprit“ ausgeht, investiert die Stadt in die Wasserstoffinfrastruktur von Maximator. Als Generalauftragnehmer zeichnen die Nordhäuser für Planung, Umsetzung und Installation der kompletten Anlage verantwortlich.

Mehr lesen Sie in der morgigen Printausgabe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.