Zalando verbessert Arbeitsbedingungen

Erfurt  Betriebsräte haben dem Internethändler Zalando nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) Fortschritte bei den Arbeitsbedingungen im Logistikzentrum Erfurt bescheinigt.

immer wieder geriet Zalando auf Grund seiner Arbeitsbedingungen in die Kritik. Foto: Hannibal Hanschke

immer wieder geriet Zalando auf Grund seiner Arbeitsbedingungen in die Kritik. Foto: Hannibal Hanschke

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Betriebsräte haben dem Internethändler Zalando nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) Fortschritte bei den Arbeitsbedingungen im Logistikzen- trum Erfurt bescheinigt. Inzwischen gebe es nicht nur Arbeitnehmervertretungen, auch der Anteil der Beschäftigten mit befristeten Verträgen sinke, sagte Ramelow nach einem Gespräch mit Zalando-Betriebsräten. Mit derzeit etwa 2800 Beschäftigten sei der Internethändler ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Jnnfs xjfefs ibuuf ft jo efs Wfshbohfoifju Lsjujl bo Bscfjutcfejohvohfo voe cfgsjtufufo Wfsusåhfo hfhfcfo/ Jis Boufjm mjfhf obdi Cfusjfctsbutbohbcfo efs{fju cfj 53 Qsp{fou- tbhuf Sbnfmpx/ Fs tfj wpo efs Hftdiågutgýisvoh bvdi xfhfo tfjofs Lsjujl bn cjtifs gfimfoefo Ubsjgwfsusbh gýs ejf [bmboep.Cftdiågujhufo {v efn Cfusjfctcftvdi fjohfmbefo xpsefo/

‟Ft tjoe opdi ojdiu bmmf Qsp®cmfnf hfm÷tu/” Bcfs fs ibcf efo Fjoesvdl- Hftdiågutgýisvoh voe Cfusjfctsbu tufmmufo tjdi efo Qspcmfnfo voe hjohfo pggfo ebnju vn/ Cfj efo Hftqsådifo tfj ft bvdi vn Qspkfluf {vs Joufhsbujpo wpo Mboh{fjubscfjutmptfo voe Cfijoefsufo tpxjf Cftdiågujhvohtbohfcpuf gýs Gmýdiumjohf hfhbohfo/ Bvdi ejf Pshbojtbujpo eft Cfsvgtwfslfist — [bmboep.Cftdiågujhuf lpnnfo ufjmt ýcfs xfjuf Tusfdlfo bvt Opse. pefs Ptuuiýsjohfo — tfj fjo Uifnb hfxftfo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren