Ein Jugendclub ohne Jugend in Kleindembach

Kleindembach  Treffen zu Neuanfang enttäuscht, weil keine Interessenten kamen

Der Jugendclub in Kleindembach bleibt wohl weiterhin verwaist.

Der Jugendclub in Kleindembach bleibt wohl weiterhin verwaist.

Foto: Marcus Pfeiffer

Im Amtsblatt von Langenorla war vor Kurzem zu lesen, dass der Bürgermeister Lars Fröhlich (SPD) zu einem Neustart des Jugendclubs am Sportplatz aufrief.

Zu einem Treffen von interessierten Jugendlichen und Eltern wurde geladen, um sich über die Zukunft zu beraten. „Doch das eine anwesende Gemeinderatsmitglied blieb allein“, zeigt sich Fröhlich sehr enttäuscht über die mangelnde Resonanz und Einsatzbereitschaft. Er wolle ­allerdings nicht den Kopf in den Sand stecken und das Thema im Gemeinderat nochmals ansprechen. „Ich gebe nicht auf!“

Die Gemeinde hatte vor vier Jahren beschlossen, dass man sich wieder in die öffentliche ­Jugendarbeit einbringt. Und so wurde in Kleindembach 2014 ein selbst geführter Jugendclub eröffnet – übrigens der einzige in der ganzen Verwaltungsgemeinschaft Oppurg. Die Gemeinde Langenorla hat in das Projekt viel Geld und Zeit investiert sowie Spenden gesammelt, um den Jugendlichen einen Platz zum Treffen im Sommer und Winter anzubieten. Leider habe das in den letzten Monaten nicht sehr gut funktioniert.

Ziel sei es, nach gemeinsamer Renovierung und Instandsetzung den Jugendclub wieder zu eröffnen, so Fröhlich.

Zu den Kommentaren