Gefeller Grundschüler wuseln durch das Kunsthaus Müller

Wurzbach  Projekt der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen ermöglicht Ausflug nach Wurzbach

Die beiden Neunjährigen, Anton Emmrich (l.) und Simon Groschupf, töpfern Schalen.

Die beiden Neunjährigen, Anton Emmrich (l.) und Simon Groschupf, töpfern Schalen.

Foto: Oliver Nowak

Viele kleine Gäste konnte das Kunsthaus Müller diese Woche begrüßen. Der Grund: Die vierten Klassen der Gefeller Grundschule kamen zu Besuch.

Vor Ort schauten sich die Grundschüler in der Galerie und in der Kunstdruckerei um. Dabei wurde ihnen auch erklärt und gezeigt, wie ein Steindruck entsteht.

„Das ist für viele Kinder das erste richtige Kunsterlebnis“, freut sich die Klassenlehrerin der 4a, Kerstin Hegner. „Es ist ein tolles Projekt, durch das wir hier nach Wurzbach ins Kunsthaus Müller fahren konnten. Wir als Grundschule hätten uns das niemals leisten können, weil die Busfahrt hierher viel zu teuer wäre“, berichtet sie. Ermöglicht hat den Besuch des Kunsthauses das Kulturagentenprojekt die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen (LKJ). Das Projekt soll Kinder möglichst früh an Kunst heranführen. Die Gefeller Grundschule hat sich für die Teilnahme am zurzeit auslaufenden Projekt beworben und den Zuschlag erhalten.

Schulen, die bei einer möglichen Fortführung des Projektes im kommenden Jahr ihr Interesse bekunden wollen, können eine E-Mail an k.rust@lkj-thueringen.de schicken.

Zu den Kommentaren