Erfurt. “Auch im Bentley wird geweint“ heißt die Single von Clueso und Deichkind. Sie kommt typisch für die Hamburger und rapp-artig mit dem Erfurter daher.

Back to the roots? Der Erfurter Thomas Hübner, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Clueso, verzückte seine Fans in den letzten Jahren hauptsächlich mit tanzbaren Pop-Songs. Doch ganz anders, fast wie früher, präsentiert sich der Musiker in der neuen Single der Hamburger Elektro-Dance-Band Deichkind. Im Song „Auch Im Bentley Wird Geweint“ hört man Clueso wieder rappen!

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das typisch für Deichkind klingende Lied, treibender Elektro-Beat mit eingängiger Hook und tiefen Bässen, unterlegt von kurzen Trompeten und Snare-Sounds, handelt von reichen Menschen, denen es materiell an nichts fehlt – die sich aber emotional leer fühlen. So heißt es gleich zu Beginn von Clueso „Auch im Learjet fließen Tränen“. Nach der ersten Hook rappt er dann unter anderem „Ich kauf keine Tickets, ich kauf' einfach Deichkind“, während er zusammen mit den anderen Band-Mitgliedern hinter einem Bentley auf Schienen hinterherläuft. Das Auto wird im Verlauf des Videos an einen Kran gehangen, die Rückfahr- und Park-Kameras des Luxusautos filmen die Künstler dabei von oben. Die Musiker überbieten sich im Verlauf des Songs immer wieder mit neuen Luxus-Ideen, um im Refrain damit zu brechen und darauf zu verweisen, dass auch reiche Menschen Gefühle haben: „Nur ab und zu fühl ich mich leer, kann mich jemand heilen? Nein.“