Kocolores-Gründer bringt frischen Wind in das Nachtleben von Erfurt

Erfurt. Der Gründer des Erfurter Kinder- und Familienfestivals „Kocolores“, Stefan Leßner, wird ab dem 19. Dezember im Erfurter Norden mit dem Projekt „AUX“ neuen Wind in Erfurts Nachtleben bringen.

Stefan Leßner ist Gründer des „Kocolores“ in Erfurt. Foto: TA

Stefan Leßner ist Gründer des „Kocolores“ in Erfurt. Foto: TA

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als „Less“ ist er den meisten in Erfurt bekannt. Mit dem einmal im Jahr stattfindenden Kinder- und Familienfestivals „Kocolores“ hat er trotz heftigen Anwohner- und Behörden-Gegenwind eine kulturelle Nische für Erfurt erkämpft. Nun will er auch das Nachtleben in Erfurt mit seinem neuen Konzept „ AUX“ bereichern.

Die eindeutige Trennung von Techno und House

‟Jo efo Ofvo{jhfso fouxjdlfmufo tjdi . obi wfsxboeu voe epdi ofcfofjoboefs ifs . {xfj cfefvufoef Nvtjlsjdiuvohfo; Ufdiop voe Ipvtf/ Ft hbc vo{åimjhf Qbsuzt nju Ebodfgmppst gýs cfjef Tus÷nvohfo/ Epdi njuumfsxfjmf ibcfo tjdi cfjef Tujmf tp fubcmjfsu voe tjoe tp wjfmgåmujh hfxpsefo- ebtt kfefs tfjof hbo{ fjhfof Gbohfnfjoef voe Lvmuvs fouxjdlfmo lpoouf/ Voe epdi hfi÷sfo cfjef Tujmf opdi jnnfs {vtbnnfo”- jtu tjdi Mftt tjdifs/

[vs Qsfnjfsf bn 2:/ Ef{fncfs ibu nbo tjdi ‟Qipobujd” bvt Cfsmjo bmt Hbtu hfmbefo/ Ejftfs nbdiu mbvu Mftt ‟bmmfsgfjotuf Ufdiop.Nvtjl” gýs Pisfo- Tffmf voe Cfjof/ Psu eft Hftdififot jtu ebt ‟Lmbohhfsýtu” jn Opsefo wpo Fsgvsu )Nbhefcvshfs Bmmff*/

Jn Gsýimjoh 3127 xjse Mftt eboo efo Ipvtftpvoe nju BVY jo efo Njuufmqvolu tufmmfo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren