Liszt-Interpretin gibt drei Klavierkonzerte

Weimar.  Ein besonderes Konzert beschert die georgische Pianistin Tamta Magradze dem Weimarer Publikum im Hinblick auf den Liszt-Wettbewerb in Utrecht.

Tamta Magradze bereitet sich mit drei Klavier-Konzerten im Festsaal Fürstenhaus in Weimar auf den  Internationalen Franz-Liszt-Klavierwettbewerb in Utrecht vom 17. bis 28. März vor.

Tamta Magradze bereitet sich mit drei Klavier-Konzerten im Festsaal Fürstenhaus in Weimar auf den Internationalen Franz-Liszt-Klavierwettbewerb in Utrecht vom 17. bis 28. März vor.

Foto: Maik Schuck

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Vorbereitung auf ihre Teilnahme am Internationalen Liszt-Klavierwettbewerb in Utrecht im März beschert die Pianistin Tamta Magradze Weimarer Musikfreunden gleich drei Konzert-Highlights: Die 25 Jahre junge Georgierin, die seit Oktober an der Musikhochschule Weimar ein Aufbaustudium mit Abschluss Konzertexamen bei Gerlinde Otto absolviert, gibt im Festsaal Fürstenhaus am heutigen Samstag, 22. Februar, sowie am 1. und 7. März, jeweils 19.30 Uhr, Solokonzerte. Tamta Magradze qualifizierte sich beim Liszt-Wettbewerb 2018 in Weimar für das Halbfinale und errang einen Sonderpreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren