Entscheidungshilfe für die richtige Berufswahl in Schmölln

Schmölln  In der Schmöllner Regelschule Am Eichberg stellen sich 45 Firmen am Mittwoch den Schülern und Eltern zur Hausmesse vor

Am Samstag (23.2.)konnten sich Jugendliche in Altenburg über Firmen der Region informieren, am Mittwoch (27.2. 2019) kommen die Unternehmen in die Regelschule Schmölln.

Am Samstag (23.2.)konnten sich Jugendliche in Altenburg über Firmen der Region informieren, am Mittwoch (27.2. 2019) kommen die Unternehmen in die Regelschule Schmölln.

Foto: Katja Grieser

Für kleinere und größere Unternehmen aus Schmölln und der Umgebung steht ein Besuch in der Schmöllner Regelschule Am Eichberg seit einigen Jahren als ein fester Termin im Jahreskalender, die Hausmesse der Schmöllner Bildungseinrichtung.

In diesem Jahr noch im Februar, nämlich am Mittwoch, dem 27., wird sie bereits zum sechsten Mal im Schulgebäude durchgeführt. In der Zeit von 16 bis 18 Uhr haben Schüler, Eltern und Großeltern Gelegenheit, sich mit den Vertretern der Firmen zu unterhalten und möglicherweise so die Weichen für Praktika oder eine Berufsausbildung zu stellen. Für die Schmöllner Regelschüler der Klassenstufen sieben bis zehn ist es eine Pflichtveranstaltung. Die Schultore geöffnet, so Schulleiterin Steffi Kersten, sind aber auch für die Regelschüler aus Nöbdenitz der Klassen sieben bis zehn und für die Schüler des Schmöllner Gymnasiums der Klassenstufen neun und zehn.

Gerade bei den Eltern stößt die Berufsmesse auf viel Zuspruch, weil sie sich so gemeinsam mit ihren Kindern über die Vielfalt der Berufswelt in der Region informieren können, zumal das Angebot der Messeteilnehmer, im Gegensatz zur zentralen Berufsmesse, die in der Ostthüringenhalle durchgeführt wird, hier ganz speziell auf die Regelschüler zugeschnitten ist. Die Unternehmen haben sich darauf eingestellt, den Schülern zu verdeutlichen welche Voraussetzungen nötig sind, um diesen oder jenen Beruf zu erlernen. Auch die Firmen nutzten bisher die Möglichkeit, über Praktika den Schülern zu vermitteln, was sie zu bieten haben. „Diese praxisnahe Berufsorientierung kommt bei Schülern als auch Eltern gut an. Schließlich sollen die Schüler nach dem Verlassen der Regelschule auch Berufe für sich auswählen und erlernen, die die richtigen für sie sind und in denen sie sich wohlfühlen“, sagt Kersten. In der Schmöllner Regelschule, die ein berufsorientiertes Profil besitzt, hat sich die Berufsmesse zu einem Höhepunkt in den vergangenen Jahren entwickelt. Nicht nur die Kooperationspartner der Schule, Schmöllner Betriebe, auch aus Gera, Ronneburg oder Sachsen stellen sich Firmen vor. Man muss nicht unbedingt in die Ferne schweifen, „auch in unserer Region gibt es attraktive Berufe. Angeboten werden auch duale Ausbildung und höhere Schulabschlüsse. Schüler und Eltern können sich darüber informieren und Kontakte knüpfen“, ist sich die Schulleiterin sicher. Schön ist für die Schüler außerdem, dass oftmals Azubis mitkommen, die hier einst die Schulbank drückten.

Hausmesse der Regelschule Am Eichberg, Rudolf-Seyfarth-Straße 21, Mittwoch, 27. Februar, 16 bis 18 Uhr

Zu den Kommentaren