Kreisvolkshochschule Saalfeld-Rudolstadt macht Semesterpläne öffentlich

Saalfeld/Rudolstadt  Es herrschte viel Optimismus beim Landratsbesuch in der Kreisvolkshochschule Saalfeld-Rudolstadt – sehr passend, feiern doch die Volkshochschulen in Deutschland dieses Jahr ein Jubiläum.

2019 feiern die Volkshochschulen in Deutschland ihr 100-jähriges Bestehen.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In diesem Jahr feiern die Volkshochschulen in Deutschland ihr 100-jähriges Bestehen. Über Angebot, Nachfrage und Ausstattung der Kreisvolkshochschule Saalfeld-Rudolstadt hat sich Landrat Marko Wolfram (SPD) jetzt beim Leiter der Einrichtung, Peter Laufke, informiert.

Bereits zu Beginn des Gesprächs hat Laufke laut einer Mitteilung des Landratsamtes deutlich gemacht, dass die Volkshochschule gut da stehe: Die Räumlichkeiten in Saalfeld seien gut ausgestattet, die Größe sei ideal und die Kurs-Computer würden dieses Jahr modernisiert.

Viel Engagement von Ehrenamtlichen

In Rudolstadt gibt es mehrere Standorte für verschiedene Kurse sowie Verwaltungsaufgaben. Auch in anderen Städten und Gemeinden des Landkreises stehen, in Kooperation mit Schulen, Gemeinschaftshäusern oder ähnlichem, der Volkshochschule Räume zur Verfügung. So können zum Beispiel auch in Bad Blankenburg, Cursdorf, Oberweißbach, Königsee-Gräfenthal oder Katzhütte Kurse angeboten werden. Dort kümmern sich häufig Ehrenamtliche um Verwaltungsaufgaben wie die Erfassung der Teilnehmerdaten.

„Die Volkshochschule stellt eine wichtige Säule für die Bildung dar. Es gibt hier nicht nur Kurse, die im Berufsleben weiterhelfen, sondern auch die Kreativität fördern, der Entspannung dienen oder einfach Hobby sind. Besonderer Dank gebührt dabei den Ehrenamtlichen, die die Organisation unterstützen“, so Wolfram.

Vergangenes Jahr musste die Volkshochschule wegen eines spürbaren Personalausfalls die Kursangebote reduzieren, die angebotenen Unterrichtsstunden sind um 2000 auf 8000 Stunden gesunken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.