21-Jähriger mit Bierglas ins Gesicht geschlagen – Gefährliche Körperverletzungen beim Stauseefest

Friemar  Gleich zwei Anzeigen wegen Gefährlicher Körperverletzungen musste die Gothaer Polizei beim Stauseefest in Friemar aufnehmen.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: imago/Ralph Peters

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zunächst gerieten gegen 3 Uhr am frühen Samstagmorgen mehrere Frauen in Streit, der darin gipfelte, dass eine alkoholisierte 26-Jährige einer 21-jährigen Frau ein Bierglas ins Gesicht schlug. Dabei wurde die 21-Jährige leicht verletzt und musste durch Rettungssanitäter ambulant behandelt werden.

Kurze Zeit später wurden die Beamten über eine zuvor begangene Körperverletzung informiert. Ein 19-jähriger Mann bekam von einer noch unbekannten Person einen Schlag mit einer Bierflasche über den Kopf und musste im Anschluss zur genauen Diagnose und ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Auch hier erfolgte eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung. Neben diesen Anzeigen wurden noch weitere Körperverletzungsanzeigen und auch eine Anzeige wegen des verbotenen Mitführens eines Totschlägers gegen weitere Personen erstattet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.