37-Jähriger nach Dachstuhlbrand in Erfurt verstorben

Erfurt.  Der Mann, der bei einem Brand in der Rembrandtstraße schwer verletzt wurde, ist nun verstorben.

Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der Erfurter Rembrandtstraße zu löschen. Ein 37-Jähriger wurde beim Brand schwer verletzt, er starb nun.

Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der Erfurter Rembrandtstraße zu löschen. Ein 37-Jähriger wurde beim Brand schwer verletzt, er starb nun.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der am 13. Dezember bei einem Brand in Erfurt schwer verletzte 37-jährige Hausbewohnerist nach seinen schweren Verletzungen verstorben. Das teilt die Polizei am Montag mit.

Der Mann hatte sich nach dem Brand in seiner Wohnung in der Rembrandtstraße zunächst auf das Dach gerettet, wo er später durch die Feuerwehr mit einer Drehleiter geborgen werden konnte. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Spezialklinik, wo er am Freitag seinen schweren Verletzungen erlag.

Die Polizei hatte beim Großbrand wertvolle Zeit verloren, weil Straßen zugeparkt waren.

Für die Familie des Brandopfers wurde eine Spendenaktion gestartet.

Rauchwolke über Erfurt: Mann bei Brand schwer verletzt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.