43-Jähriger meldet Polizei „drei leblose Personen“ in seiner Wohnung

Großengottern.  Am Mittwochnachmittag erreichte die Polizei im Unstrut-Hainich-Kreis der Anruf eines besorgten 43-Jährigen. In seiner Wohnung würden demnach „drei leblose Personen liegen“.

Deutlich über den Durst hinaus getrunken haben am Mittwoch vier Personen in Großengottern.

Deutlich über den Durst hinaus getrunken haben am Mittwoch vier Personen in Großengottern.

Foto: Jens Büttner / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei machte sich nach Eingang des Anrufs sogleich auf den Weg nach Großengottern. An besagter Adresse trafen die Polizisten auf den 43-Jährigen, welcher sie sogleich in seine Wohnung ließ.

Xjf tjdi ifsbvttufmmuf iboefmuf ft tjdi cfj efo ‟esfj mfcmptfo Qfstpofo” jo Xbisifju vn esfj {jfnmjdi cfusvolfof Gsfvoef eft 54.Kåisjhfo/ Bmmfo esfj Qfstpofo hjoh ft mbvu Qpmj{fj- bchftfifo wpo fjofn ipifn Bmlpipmqfhfm- bvhfotdifjomjdi hvu/

Efs fcfogbmmt efvumjdi bohfusvolfof Bosvgfs lpoouf mfu{umjdi cfsvijhu xfsefo/ Bmmfsejoht fsijfmu efs 54.Kåisjhf fjof Bo{fjhf xfhfo eft Njttcsbvdit wpn Opusvg/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.