Angetrunkener Pöbler in Schöndorfer Supermarkt

Weimar.  31-jähriger sieht in Weimar-Schöndorf nicht ein, mit Einkaufswagen in den Supermarkt zu gehen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Supermarkt-Mitarbeiter bedroht

Ein alkoholisierter 31-jähriger wollte sich gestern in einem Supermarkt in Weimar-Schöndorf nicht an die Hausordnung halten, den Supermarkt nur mit einem Einkaufswagen zu betreten. Er beleidigte und bedrohte das Personal, bevor er doch ging. Die hinzugerufene Polizei habe den 31-jährigen ausfindig machen können. Ein Atemalkoholtest zeigte knapp drei Promille.

Brand am Radweg

Auf einer Länge von etwa 40 Metern brannte es an der Böschung entlang des Radwegs zwischen Saalborn und Blankenhain am Mittwochnachmittag. Wie es dazu kam, konnte nicht ermittelt werden.

Ebenfalls rückte die Feuerwehr Mittwochabend in Tannroda aus, wo vermeintlich eine Gartenlaube brannte. Es stellte sich aber heraus, dass nur ein Haufen mit Grünschnitt zündelte. Auch hier ist unbekannt, wie es zum Brand kommen konnte.

Wiese brennt in Eisenach

Mann rastet an Supermarktkasse aus - Lkw-Fahrer rammt Döner-Imbiss und flüchtet

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.