Sömmerda. Filmreife Szenen in Sömmerda: Etwa 150 Meter fuhr der Besitzer auf der Motorhaube mit und hielt sich an den Scheibenwischern fest.

Der Besitzer eines Autos legte sich noch auf die Motorhaube - trotzdem hat ein Unbekannter einem 36-Jährigen in Sömmerda das Auto vor dessen Augen gestohlen. Etwa 150 Meter fuhr der 36-Jährige am Mittwochnachmittag auf der Motorhaube mit und hielt sich an den Scheibenwischern fest, bis er herunterstürzte und sich leicht verletzte, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Der Mann hatte zuvor sein Kind gegen 16.20 Uhr zu einer Sporthalle in der Albert-Einstein-Straße in Sömmerda gebracht und den Schlüssel im Auto stecken lassen. Eine Fahndung blieb bislang ohne Erfolg.

Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben und Angaben zu dem Täter oder dem Aufenthaltsort des gestohlenen Skoda Yeti machen können. Das Auto ist dunkelblau metallic, hat silberfarbene Felgen und ein graues Dach.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Sömmerda (0361/5743-25100) unter Angabe der Vorgangsnummer 299088 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.