Behinderung der Einsatzkräfte: Polizeischutz für Feuerwehr bei Brand in Ronneburg

Ronneburg .  Bei einem Brand in Ronneburg kam es zu Behinderungen der Löscharbeiten. Die Polizei musste eingreifen.

Ein Gebäudenutzer behinderte die Feuerwehr bei den Löscharbeiten des Brandes in der Bahnhofstraße in Ronneburg. 

Ein Gebäudenutzer behinderte die Feuerwehr bei den Löscharbeiten des Brandes in der Bahnhofstraße in Ronneburg. 

Foto: Björn Walther

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Brand am Freitagmorgen in Ronneburg kam es bei den Löscharbeiten zu massiven Behinderungen der Feuerwehr durch einen Nutzer des brennenden Gebäudes. Wie die Polizei mitteilte, sei eine Werkstatt gegen 7 Uhr in einem mehrstöckigen Gebäude auf einem Firmengelände in der Bahnhofstraße aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Weil ein Mann, der das Gebäude offenbar nutzte, während der Löscharbeiten in das Haus wollte und sich den Anweisungen der Feuerwehr widersetzte, griff die Polizei ein und brachte den Mann weg, so dass die Einsatzkräfte ihre Löscharbeiten fortsetzen konnten.

Mit einem Einreißhaken öffnete die Feuerwehr die Fenster zum Gebäude und löschte unter schwerem Atemschutz das Feuer. Die Polizei ermittelt zum Brand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren