Brand im Nordhäuser Tabakspeicher als Szenario geprobt

Nordhausen.  Der Notfallverbund Kulturgutschutz Nordhausen soll unersetzliche Schätze vor Katastrophen retten. Eine solche üben die Einsatzkräfte am Mittwoch.

Der Notfallverbund Kulturgutschutz Nordhausen übt am Mittwoch den Ernstfall.

Der Notfallverbund Kulturgutschutz Nordhausen übt am Mittwoch den Ernstfall.

Foto: Silvio Dietzel

Eine Übung des Notfallverbunds Kulturgutschutz erlebte am Mittwoch der Nordhäuser Tabakspeicher. Ziele der Übung waren laut Rathaus die Überprüfung der Alarmierungswege sowie eine Kontrolle des Materials und der Eintreffzeiten der Einsatzkräfte. Das Szenario war ein Brand im Obergeschoss des Museums. Hierfür wurde auch das Notfall-Set des Notfallverbundes eingesetzt. Die insgesamt neun Boxen sind bei der Feuerwehr in Hesserode untergebracht. Der Notfallverbund hat das Ziel, unersetzliche Kulturgüter in Archiven, Museen oder Bibliotheken vor Bränden, Wasserschäden oder Einstürze zu retten.

Zu den Kommentaren