Falsche Bauarbeiter zocken 98-Jähriger 300 Euro ab

Eisfeld  Falsche Bauarbeiter erbeuteten am Dienstagnachmittag von einer 98-Jährigen in Eisfeld insgesamt 300 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Stephan Jansen/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Polizei mitteilt, stellte sich der noch unbekannte Mann der 98-Jährigen als Mitarbeiter einer Baustelle vor, welche sich gerade vor dem Wohnhaus der Frau in Eisfeld befindet. Angeblich wollte der Mann nach Rohrbrüchen und Wasserschäden in der Wohnung der 98-Jährigen schauen.

Die gutgläubige Frau ließ den Mann und später einen weiteren noch unbekannten Mann in ihre Wohnung. Der zweite Unbekannte stellte sich als angeblicher Chef der Baustelle vor. Beide Täter sahen sich anschließend in den Wohnräumen der 98-Jährigen um.

Als die Männer mit ihrer angeblichen Begehung fertig waren, forderten sie dafür von der Frau 300 Euro Bargeld. Sie gaben vor, dass die Reparaturen in den kommenden Tagen durchgeführt werden. Die 98-Jährige zahlte daraufhin die Summe und die beiden Täter verließen anschließend wieder die Wohnung der Frau.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.