Fluchtversuch auf der A71 endet mit Unfall und vier Vergehen

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Peter Michaelis

Zella-Mehlis.  Das war nicht die beste Idee des 24-Jährigen.

Bei einer Polizeistreife auf der A 71 in Richtung Schweinfurt wollten Autobahnpolizisten am Donnerstagnachmittag einen VW kontrollieren. Zunächst folgte der Pkw dem Polizeiauto, setzte dann aber seine Fahrt in Richtung Schweinfurt fort. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

An der Anschlussstelle Suhl/Zella-Mehlis verließ der Golf die Autobahn und kollidierte an einer Ampel mit einem dort wartenden Auto. Der Fahrer des Golfs setzte seinen Weg fort, konnte aber im Industriegebiet gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass an dem VW falsche Kennzeichen angebracht waren, für das Auto kein Versicherungsschutz bestand, der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und dies angezeigt wurde, genauso wie die kurz zuvor begangene Unfallflucht. Die Weiterfahrt für den 24-Jährigen wurde untersagt und die Kennzeichen sichergestellt.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen