Mann überrollt: Polizei richtet Sonderkommission ein und sucht Zeugen

Worbis.  Die Polizei hat eine Sonderkommission eingerichtet, nachdem in Worbis (Landkreis Eichsfeld) ein Mann laut Zeugen mit Absicht überfahren wurde.

Spurensicherung am Hausener Weg in Worbis. 

Spurensicherung am Hausener Weg in Worbis. 

Foto: Eckhard Jüngel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der nordthüringischen Stadt war am Samstag ein 31-Jähriger zunächst niedergeschlagen und dann nach Aussagen von Zeugen gezielt mit einem Auto überfahren worden. Nun hat die Polizei eine Sonderkommission eingerichtet. Das Ermittlerteam besteht aus Kriminalisten und wird von Beamten aus den Polizeiinspektionen unterstützt. Für die weiteren Ermittlungen seien die Beamten auf Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Das Geschehen habe sich am Samstag gegen 10 Uhr im Hausener Weg, Industriestraße, in Worbis abgespielt. Als Tatfahrzeug komme ein blauer Audi A3 in Frage. Nun werden Zeugen gesucht, denen am Samstag ein solches Fahrzeug aufgefallen ist.

Clan-Streit im Eichsfeld? Mann gezielt mit Auto überfahren

Zudem werden Zeugen aufgefordert sich zu melden, die Angaben zu den Insassen des Fahrzeugs oder dem Mann machen können, der das Opfer zunächst körperlich angegriffen hatte. Auch Beobachtungen zu eventuellen Auseinandersetzungen in den Tagen vor dem Tattag sollten gemeldet werden, hieß es.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Nordhausen unter der Telefonnummer 03631/960 entgegen.

Mit Auto überfahren: Eichsfelder Mafiastrukturen beschäftigen Politiker

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.