Zehn Kilometer Stau nach Lkw-Unfällen auf A4

Eisenach.  Auf der A4 staut sich am Dienstag der Verkehr in Fahrtrichtung Frankfurt auf bis zu zehn Kilometer. Grund war ein Unfall mit mehreren Lkw am Morgen.

Wie bei diesem Unfall auf der A4 bei Eisenach von Anfang Oktober, war auch am heutigen Dienstagmorgen ein Lkw nach einem Unfall im Straßengraben auf die Seite gekippt. 

Wie bei diesem Unfall auf der A4 bei Eisenach von Anfang Oktober, war auch am heutigen Dienstagmorgen ein Lkw nach einem Unfall im Straßengraben auf die Seite gekippt. 

Foto: Autobahnpolizeidirektion

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei Thüringen kam am Morgen kurz nach 6 Uhr auf der A4 ein Lkw kurz nach der Anschlussstelle Eisenach-Ost aufgrund eines geplatzten Reifens von der Fahrbahn ab und durchbrach anschließend eine Leitplanke. Der Lkw-Fahrer verlor völlig die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf einen auf dem Standstreifen liegengebliebenen Lkw auf. Anschließend kippte der Lkw mit geplatztem Reifen im Straßengraben auf die Seite.

Der Fahrer wurde in seiner Kabine eingeklemmt und erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus nach Eisenach gebracht.

Polizei hat Umleitungsempfehlung

In der Folge fuhr ein weiterer Lkw über die Trümmerteile des Unfalls und wurde dabei beschädigt. Der Sachschaden wird derzeit von der Polizei auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Da die Fahrbahn in Richtung Frankfurt wegen Bergungsarbeiten noch voll gesperrt ist, empfiehlt die Polizei die Unfallstelle in Richtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Eisenach-Ost und -West über die Umleitung U46 zu umfahren.

Verkehrsunfall mit mehreren Lkw auf A4

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.