Wohnhausbrand in Gera-Langenberg – Nachbar eilt zu Hilfe

Gera.  Am Samstagmorgen ist ein Haus in Gera-Langenberg in Brand geraten. Ein dazu geeilter Nachbar half bei der Rettung der Bewohner.

Wohnhausbrand in Gera-Langenberg. 

Wohnhausbrand in Gera-Langenberg. 

Foto: Björn Walther

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstagmorgen gegen 5.36 Uhr wurden die Kräfte der Feuerwehr Gera zu einem Wohnhausbrand in Gera-Langenberg alarmiert. Vor Ort drang schwarzer Qualm aus dem Erdgeschoss des Gebäudes.

Nachbar eilt zur Rettung

Ein Nachbar wurde auf die Flammen aufmerksam und alarmierte die Rettungskräfte. Die drei Bewohner des Hauses konnten sich aus dem Gebäude retten. Nach ersten Erkenntnissen half der dazu geeilte Nachbar der 80-jährigen Bewohnerin und allen anderen Personen, aus dem Haus zu flüchten. Außerdem habe er den Bewohnern sein Haus zunächst als Unterkunft und Zwischenlager zum Aufwärmen zur Verfügung gestellt.

Der geschädigte Hausbesitzer berichtete, er sei heilfroh gewesen, dass er geweckt wurde. Er habe im Schlafzimmer nichts vom Feuer mitbekommen. Hätte ihn niemand wachgerüttelt, wäre er wohl nicht mehr am Leben. Alle drei Bewohner wurden vom Rettungsdienst betreut.

Kriminalpolizei ermittelt zur Ursache

Das Haus ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Schaden werde laut Polizeiangaben auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Gegen 7 Uhr war der Brand gelöscht. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehren Gera und Gera-Süd sowie die Freiwilligen Feuerwehren Gera-Mitte und Gera-Langenberg.

Weitere Blaulichtmeldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.