15.000 Mal „Daumen hoch“ für die OTZ Saalfeld-Rudolstadt

Saalfeld/Rudolstadt  Auch im Netz ist die lokale Heimatzeitung im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt das mit Abstand reichweitenstärkste Nachrichtenportal der Region.

Der Beweis: 15.000 Fans bei Facebook. Screenshot: Spanier

Der Beweis: 15.000 Fans bei Facebook. Screenshot: Spanier

Foto: Spanier

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gut sechs Jahre nach dem Start einer eigenen Seite bei Facebook hat die OTZ-Lokalredaktion Saalfeld-Rudolstadt die Marke von 15.000 „Fans“ erreicht. Damit ist die Heimatzeitung weiterhin das mit Abstand reichweitenstärkste Nachrichtenportal der Region.

Die Serie von Wohnungsbränden am Freitagabend in Saalfeld und die schnelle Reaktion der OTZ darauf haben die letzten 20 Nutzer überzeugt. Am Sonnabend konnte sich die Lokalredaktion über 15.000 Mal „Daumen hoch“ freuen.

Tagsüber Nachrichten, Fotoserien und Schnellmeldungen, am Abend Vorschau auf das Kommende

Die „Fans“ der Seite erhalten mehrmals täglich aktuelle Nachrichten aus der Region auf ihrer eigenen Facebookseite angezeigt. Dazu gibt es Fotoserien, Schnellmeldungen und seit ein paar Monaten einen Videoblog. Am Abend folgt jeweils eine Vorschau auf die lokalen Themen des nächsten Tages, die sich dann in der gedruckten Ausgabe wiederfinden. So haben die Nutzer des sozialen Netzwerks einen kleinen Informationsvorsprung, und die Abonnenten können sich auf die nächste gedruckte Ausgabe freuen.

Nachdem die Seite auf Initiative der Lokalredaktion 2012 als eine der ersten innerhalb der Mediengruppe Thüringen an den Start ging, stiegen die Nutzerzahlen rasch an.

Über die Hälfte der Nutzer sind weiblich

Nach vier Jahren wurde bereits die Marke von 10.000 Mal „Daumen hoch“ geknackt, nun sind noch einmal 50 Prozent dazu gekommen. Die Zahl derjenigen, die die Seite abonniert haben, liegt mit mehr als 15.300 sogar noch leicht darüber. 54 Prozent der Nutzer sind weiblich, und knapp die Hälfte der Fans ist in der Altersgruppe 18 bis 34 Jahre.

Bezüglich des Wohnorts hat Saalfeld mit 3600 Fans die Nase deutlich vorn. Nach Rudolstadt (2377) kommt schon Berlin (564) auf Platz drei.

Wer noch nicht dabei ist, findet die Seite hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren