Erfurt. Wo werden Krebserkrankungen mit welchem Erfolg behandelt und welche regionalen Besonderheiten gibt es? Erfasst werden soll das im Krebsregister – doch in Thüringen geschieht das derzeit nur noch lückenhaft.

Führende Thüringer Krebsexperten haben die unvollständige Registrierung der Daten von Krebspatienten kritisiert. Grund dafür sei ein zum Jahresanfang ausgelaufener Staatsvertrag der ostdeutschen Länder über das Gemeinsame Krebsregister (GKR), über das bislang Krankheitsverläufe insgesamt erfasst und ausgewertet werden konnten. Anders als etwa in Berlin und Brandenburg gebe es in Thüringen noch keine Anschlussgesetzgebung.