Riesentumor bei Frau in Altenburg entfernt

Altenburg  Ein Tumor mit einem Gewicht von 15 Kilogramm ist in diesen Tagen einer Patientin im Klinikum Altenburg operativ entfernt worden.

Auf der CT- Aufnahme ist der Tumor, siehe Pfeil, gut zu erkennen.

Auf der CT- Aufnahme ist der Tumor, siehe Pfeil, gut zu erkennen.

Foto: Klinikum Altenburger Land

Ein Tumor mit einem Gewicht von 15 Kilogramm ist in diesen Tagen einer Patientin im Klinikum Altenburg operativ entfernt worden.

Zunächst hatte die 63-Jährige ihren Hausarzt aufgesucht, da sie in den letzten Wochen deutlich an Gewicht verlor. Die Patientin kam in eine Klinik der Inneren Medizin. Zur Diagnostik wurde eine Computertomografie-Untersuchung durchgeführt, bei der der übergroße Tumor deutlich zu erkennen war.

„Der Gewichtsverlust der letzten Wochen lässt sich dadurch erklären, dass der Tumor den Darm abdrängte und die Patientin nichts mehr essen konnte“, erklärt Chefarzt Rigo Voigt.

Die Operation dauerte vier Stunden. Vier Chirurgen bewältigten den komplexen Eingriff. Der Tumor lag sehr nah an den zentralen Gefäßen der Darmdurchblutung und war an diesen Stellen schwer zu lösen. Den Chirurgen gelang es, den Tumor komplett zu entfernen. Es traten während der Operation keine Komplikationen auf, heißt es vom Klinikum. Der Patientin ­gehe es den Umständen entsprechend gut.

„Selbst an universitären Tumorzentren ist ein Tumor solchen Ausmaßes eine Seltenheit“, weiß Voigt. Es ist der zweite Riesentumor in seiner Zeit als Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie. Im November 2012 entfernten er und ein Chirurgenteam einen Tumor mit einem Durchmesser von 37 Zentimetern und einem Gewicht von 21 Kilogramm bei einem ­71-jährigen Patienten.

Zu den Kommentaren