Testlauf bestanden: Online-Ticket-System des Fördervereins Dreieinigkeitskirche

Zeulenroda-Triebes  Der Förderverein Dreieinigkeitskirche hat in ein Online-Ticket-System auf seiner Homepage investiert. Der neue Service ist mit dem „Spark“-Konzert am Wochenende erfolgreich getestet worden.

Kantor Stefan Raddatz zeigt den Sitzplan der Dreieinigkeitskirche, für die man neuerdings auch online Karten für Veranstaltungen kaufen kann. Foto: Katja Krahmer

Kantor Stefan Raddatz zeigt den Sitzplan der Dreieinigkeitskirche, für die man neuerdings auch online Karten für Veranstaltungen kaufen kann. Foto: Katja Krahmer

Foto: zgt

Seit zwei Jahren, sagt Zeulenrodas Kantor Stefan Raddatz, habe er das Thema vor sich hergeschoben, bis er sich im Frühjahr genauer damit beschäftigt hat. Er selbst schätze den Vorteil von Online-Tickets und wollte diesen Service auch für Veranstaltungen des Fördervereins der Dreieinigkeitskirche anbieten, dem er vorsitzt. „Gerade dann, wenn Leute von auswärts sich für Veranstaltungen des Vereins interessieren, brauchen sie für den Vorverkauf nicht extra nach Zeulenroda kommen“, erläutert Raddatz.

Circa 350 Euro habe der Verein investiert und den neuen Service, der auch einen Sitzplan der Dreieinigkeitskirche beinhaltet, schließlich geschaffen. Für die Umsetzung des Online-Ticket-System hat sich der gebürtige Zeulenrodaer Matthias Drobny ins Zeug gelegt. „Er hat sich auch außerhalb der veranschlagten Zeit sehr gekümmert, weil es einige technische Probleme gab. Drobny hatte der Ehrgeiz gepackt, weil dieses spezielle Programm auch für ihn Neuland war“, zeigt sich Raddatz gegenüber dem Systemadministrator dankbar.

Als Testlauf wurde schließlich das „Spark“-Konzert am vergangenen Wochenende ausgewählt. Mit den verkauften 14 Online-Tickets ist der Kantor fürs Erste auf alle Fälle zufrieden.