2G-Regelung auf Kurstätten ausgeweitet – Abholservice für Tourist-Info Bad Sulza

red
Die Tourist-Information in Bad Sulza.

Die Tourist-Information in Bad Sulza.

Foto: Babett Scheer

Bad Sulza.  Die Kurgesellschaft Bad Sulza verhängt für alle Einrichtungen 2G-Regelung – wenn nicht sogar geschlossen werden muss. Neuer Abholservice für Geschenkeladen der Tourist-Information.

Die erneute Verschärfung der Corona-Auflagen zwingt die Kurgesellschaft Bad Sulza dazu, die Einlassregeln zu ihren Einrichtungen anzupassen. Betroffen ist nun auch die Tourist-Information. Wie für die Kur- und Stadtbücherei, gilt hier ab sofort ebenfalls 2G – also Zutritt nur noch für Geimpfte und Genesene, die ihre entsprechenden Nachweise bereit halten sollen.

Für Weihnachtsgeschenke aus dem regionalen Lädchen in der Tourist-Information wird ab sofort ein Abholservice angeboten. Präsente können per Telefon unter Nummer 036461/8210 bestellt werden. Im Anschluss stünden diese stilvoll verpackt zur Abholung bereit, heißt es.

Beim Gradierwerk „Louise“ verschärfen sich die Einlassregeln erst ab Samstag, 27. November. Der Wandelgang darf nur noch unter Einhaltung der 2G-Regelung besucht werden. Die Zerstäuberhalle müsse komplett schließen.

Saison- und Zehnerkarten behalten ihre Gültigkeit. Die Eintrittspreise würden entsprechend angepasst. Die Tageskarte für den Wandelgang kostet 2 Euro, ermäßigt ist sie für 1,50 Euro zu haben.

Ab dem 1. Dezember gelten zusätzlich die Winteröffnungszeiten für das Gradierwerk. Dieses ist dann mittwochs, samstags und sonntags von jeweils 10 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr geöffnet.