Burgk. Am vergangenen Pfingstwochenende gab es wie in vielen Thüringer Schlössern auch im Schloss Burgk eine Unmenge zu erleben, zu lernen und zu genießen unter dem Motto der Schlössertage: „Aufgeblüht!“.

Wer am Samstagnachmittag eine kleine Anhöhe auf dem Gelände von Schloss Burgk bezwungen hatte, die den Blick auf das Sophienhaus freigibt, dem entschlüpfte ein überraschtes „Oh, ist das aber schön“. Kleine weiß gedeckte Tische, ­geschmückt mit auserlesenen Blumengestecken, luden auf grünem Rasen zum Verweilen ein. Kaffeeduft zog bis unter die uralten Kastanien, und an einem Zeltstand hatte der „Veranstaltungsservice Woitalla“ eine leckere Torten- und Kuchenwelt aufgebaut.